Versicherungen in Zeiten von Corona

Susanne Bauer & Jennifer Dollinger, 04/2020

Die aktuelle Situation bringt viele Menschen in eine finanziell prekäre Situation. Neben den Möglichkeiten, Beiträge für Sozialversicherung, Finanzamtszahlungen, Mieten etc. zu stunden, möchten wir Sie informieren, welche Möglichkeiten Sie im Bereich Ihrer privaten Versicherungen haben.

Prinzipiell empfehlen wir allen Kund*innen, sich mit Ihrer Ansprechpartner*in der Versicherung direkt in Verbindung zu setzen. Er/Sie ist dafür da, Ihnen zur Seite zu stehen und Sie auch in schwierigen Zeiten zu beraten. Bitte beachten Sie, dass, auch quasi in Quarantäne, die Unfallgefahr trotzdem gegeben ist. Ein vorschnelles Stilllegen oder gar Kündigen einzelner Versicherungsverträge ist nicht ratsam.

Tipps für Ihre Versicherungen

Kfz-Versicherung
Eine Stilllegung der Haftpflichtversicherung ist nicht möglich. Bei einer Kaskoversicherung muss im Falle eines Leasingfahrzeugs die Leasinggesellschaft als Eigentümerin zustimmen. Eine Kennzeichenhinterlegung (Stilllegung) bei der Zulassungsstelle sollten Sie gut überlegen. Das Fahrzeug muss derzeit volle drei Monate (mindestens 3 Monate und 1 Tag) still gelegt bleiben. Die Kennzeichenhinterlegung ist kostenfrei. Bei einer früheren Abholung der Kennzeichen ist der volle Versicherungsbetrag inklusive motorbezogene Versicherungssteuer nachzuzahlen.

Private Krankenversicherung
Die Leistung „Privatarzt“ gilt in vollem Umfang wie bisher.

Krankenhaus-Sonderklasse: im Falle einer Coronavirus-Infektion kommt man auf eine Quarantänestation. Dafür gelten in Österreich bestimmte Regelungen, in diesem Fall sind generell keine Leistungen aus einer Sonderklasse möglich. Das vereinbarte Ersatztagegeld wird jedoch während des Aufenthaltes in der Quarantänestation bezahlt. Dieses ist abhängig von Bundesland und Tarif, in Salzburg sind das bis zu 162 Euro täglich. Für alle anderen Erkrankungen gilt weiterhin der Anspruch auf Sonderklasse.

Die Sonderklasse kann stillgelegt werden, jedoch sind Erkrankungen und Unfälle, wie auch deren Folgen für immer ausgeschlossen, selbst wenn die Stilllegung beendet ist. Eine Alternative ist eine Anwartschaft: 15% der Prämie müssen jeweils bezahlt werden. In der Anwartschaft besteht kein Versicherungsschutz, jedoch ist beim Wiederaufleben der Versicherungsschutz sofort wieder gegeben, auch für Erkrankungen und Unfallfolgen während der Anwartschaft.

Private Unfallvorsorge
Diese kann stillgelegt werden, bitte genau überlegen, ob das für Sie sinnvoll ist. Unser Zuhause ist aktuell Wohn-, Lebens- und für viele zusätzlich Arbeitsraum und Schule zugleich. Bitte bedenken Sie, dass die meisten Unfälle in den privaten Haushalten passieren.
    
Lebensversicherungen
Im Bereich der Lebensversicherungen gibt es große Unterschiede, ob diese prämienfrei gestellt werden können. Möglicherweise ist es besser, den Vertrag rückzukaufen. Dafür muss der Vertrag eine bestimmte Laufzeit aufweisen usw. Bei einigen Verträgen haben Sie die Möglichkeit einer Risikobrücke: damit ist ein Ablebensschutz gewährleistet bei relativ geringer monatlicher Belastung.

Immer möglich ist eine Prämienreduzierung auf eine Mindestprämie (unterschiedlich von 15 bis 35 Euro). Bitte bedenken Sie, dass prämienfrei gestellte Verträge nicht immer reaktiviert werden können. Bei manchen Lebensversicherungen ist es möglich, jedoch zu den aktuellen geltenden Rechengrundlagen, die leider schlechter sind als die bisherigen.

Eigenheim-, Haushaltversicherung und Tierhaftpflicht
Bitte sparen Sie nicht an der falschen Stelle: Ein Brand-, Sturm- oder Wasserschaden kann bei Weitem mehr finanziellen Schaden anrichten als die zu zahlende Versicherungsprämie.

Betriebliche Vorsorge
Für Betriebsversicherungen gilt das gleiche wie für private Verträge. Gerade in derzeit stillgelegten Betrieben steigt möglicherweise die Einbruchsgefahr oder ein Schaden wird nicht gleich entdeckt.  Viele arbeiten im Homeoffice, die Haftpflichtversicherung ist wichtiger Bestandteil der Betriebsversicherung.

Betriebsunterbrechungsversicherungen
Bitte überprüfen Sie, ob es in dieser speziellen Situation für Sie eine Leistung aus Ihrer Betriebsunterbrechungsversicherung gibt. Findet sich in Ihren Vertragsbedingungen folgender Wortlaut? „Maßnahmen oder Verfügungen einer Gesundheitsbehörde oder ihr gleichgestellter Organe, die anlässlich einer Seuche oder Epidemie ergehen und die den Betrieb oder die namentlich genannte, den Betrieb verantwortlich leitende Person betreffen (Quarantäne).“ Meist ist eine Karenzfrist vorgesehen. Auch diese entnehmen Sie Ihren Vertragsbedingungen.

Bedenken Sie, dass derzeit auch die Versicherungsexpert*innen im Homeoffice arbeiten und möglicherweise eingeschränkt erreichbar sind. Wir sind sicher, dass auch unsere Branchenkolleg*innen das Beste geben.

Haben Sie Fragen zu Ihren Versicherungen?
Wir sind gerne für Sie da.

Susanne Bauer & Jennifer Dollinger
Versicherungsagentur Bauer & Dollinger
T +43 676 82 54 46 33
www.facebook.com/Bauer-Dollinger-Versicherungsagentur

Tags: Wordpress, Joomla