Gute Werbung ist die halbe Miete.

Petra Hintermayr, Werbung, 04|2016

Sie möchten Ihren Umsatz steigern? Sie wünschen sich größere Bekanntheit, mehr Aufträge und zusätzliche Kunden? Die Lösung: ein professioneller Unternehmensauftritt und „sinnvolle“ Werbung. Was Sie als Neugründerin bzw. Jungunternehmerin selbst dazu beitragen können, verrät dieser Artikel.

Der Unternehmensauftritt
Unter diesem Begriff versteht man das einheitliche, authentische und professionelle Auftreten eines Unternehmens in der Öffentlichkeit mit folgenden Zielen:

  • ein entsprechendes Image aufbauen
  • im beabsichtigten Sinne wirken
  • sich als Expertin/Experte etablieren

Der Unternehmensauftritt drückt sich unter anderem durch sämtliche Werbe- und PR-Aktivitäten aus, wie Visitenkarte, Briefpapier, Folder, Webseite etc. Mindestens eben so wichtig sind dabei Sie als Person – als Persönlichkeit – Ihr Auftreten, Ihre Kleidung, Ihre Sprache. Was darüber hinaus noch zum Unternehmensauftritt zählt?

  • Mitarbeiter/innen und Kooperationspartner/innen
  • Referenzen
  • Büroräumlichkeiten
  • Auto

Hier zählt weniger die Quantität, sondern mehr die Qualität. Es ist nicht so wichtig wie viele Mitarbeiter/innen, Partner/innen und Referenzen Sie vorweisen können. – Wichtiger sind ein kompetentes, qualifiziertes Team und namhafte Referenzen. Bei Büro und Auto ist die Größe sekundär – der ordentliche und gepflegte Zustand dagegen wesentlich. Ein Tipp am Rande: Auch die Texte auf Mailbox und Anrufbeantworter zählen zum Unternehmensauftritt. Gepunktet werden kann hier mit einem kurzen, leicht verständlichen Text und einer klaren, freundlichen Stimme.

Kriterien und Bausteine effektiver Werbung
Werbung ist ein wesentlicher Teil des Unternehmensauftritts. Ihre Professionalität wird mitunter daran gemessen und beurteilt. Dafür lohne es sich, einen Profi zu engagieren. Was können Sie selbst tun, bevor Sie eine Werbeagentur beauftragen? Die folgenden Punkte sind als Checkliste zu verstehen. Nehmen Sie sich Zeit und schreiben Sie die Antworten auf. Je klarer und präziser Sie in diesen Punkten sind, desto besser, rascher und möglicherweise sogar preiswerter kann die Werbeagentur für Sie arbeiten.

Checkliste

  • Ziel: Was genau wollen Sie mit Werbung erreichen?
  • Zielgruppe: Wen wollen Sie konkret ansprechen?
  • Kundennutzen: Welchen Vorteil haben Kund/innen durch Ihre Produkte/Dienstleistungen?
  • USP (= Unique Selling Proposition): Was ist an Ihrer Leistung einzigartig?
  • Marktpositionierung:  Wo stehen Sie im Vergleich zum Mitbewerb?
  • Konkurrenzanalyse: Wie und womit werben Ihre Mitbewerber?

In diesem Sinne: Schaffen Sie sich eine fundierte Basis und starten Sie so richtig durch! Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit Ihrer Selbstständigkeit und allzeit gute Geschäfte.

MMag.a Petra Hintermayr
Script Factory
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.script-factory.at

Tags: Wordpress, Joomla

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren